Energieausweise

 

Energieausweise für Wohngebäude und gewerblich genutzte Immobilien

 

Seit dem 01. Mai 2014 ist die neue EnEV 2014 in Kraft und alle Gebäude, ob Wohngebäude oder gewerblich genutzte Immobilien, benötigen bei einem Mieterwechsel oder beim Verkauf zwingend einen Energieausweis.

Bei Wohngebäuden mit mehr als vier Wohneinheiten oder die nach 1977 errichtet wurden, reicht in der regel der Energiebedarfsausweis. Für Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten, die vor 1977 errichtet wurden, ist ein Energiebedarfsausweis erforderlich.


Sorgen Sie jetzt vor und informieren Sie sich persönlich.

Sollte Ihr Gebäude eine so schlechte energetische Bilanz aufweisen, dass die Einstufung im Energieausweis zu Vermietungsschwierigkeiten führen könnte, macht unter Umständen eine Sanierung Sinn. Über die ungefähre Höhe der Kosten, das Kosten/Nutzen-Verhältnis oder die Fördermöglichkeiten kann man sich bei einer umfangreichen Energieberatung informieren. 

 

Mein Einzugsgebiet als Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken:

 

Alpen, Anrath, Bottrop, Breitscheid, Brüggen, Büderich, Duisburg, Düsseldorf, Erkelenz, Geldern, Grefrath, Grevenbroich, Haltern am See, Heiligenhaus, Heinsberg, Issum, Jüchen, Kaarst, Kaiserswerth, Kamp-Lintfort, Kempen, Kerken, Kevelaer, Kleve, Korschenbroich, Krefeld, Meerbusch, Moers, Mühlheim an der Ruhr, Neersen, Nettetal, Neukirchen-Vluyn, Neuss, Niederkrüchten, Niederrhein, Oberhausen, Oedt, Ratingen, Rheinberg, Schwalmtal, St. Tönis, Süchteln, Tönisberg, Tönisvorst, Velbert, Viersen, Vorst, Wassenberg, Wegberg, Wesel, Willich, Xanten.